Sonntag, 30. November 2014

Reiseapotheke für Taucher

Ohrenschmerzen im Tauchurlaub oder seekrank bei der Bootsfahrt. Eine gut sortierte Reiseapotheke
Liebe Grüße von Amed Scuba
gehört mit in den Koffer, egal wohin es geht. Damit sollten kleinere Verletzungen oder leichtere Erkrankungne direkt vor Ort versorgt werden können. Einen Arzt bei ernsteren Erkrankungen ersetzt sie jedoch nicht. Vor jedem Urlaub stellt sich die Frage nach der richtigen Reiseapotheke für Taucher. Natürlich empfehlen wir unseren Gästen vor dem Reiseantritt eine reisemedizinische Beratung möglichst im Tropenistitut vorzunehmen. Wer eine Tauchversicherung besitzt, kann diese reisemedizinische Beratung sogar bei der Hotline einholen. Aqua med oder DAN bieten diese Tauchreiseversicherungen an und beraten Ihre Kunden immer sehr kompetent und zuverlässig. In jedem Reiseland herrschen typische Gesundheitsrisiken, über die der Arzt der Versicherung oder der Hausarzt Auskunft geben kann, um auch eine individuelle Reiseapotheke zusammen zu stellen.
Der folgende Inhalt einer Reiseapotheke ist nur eine allgemeine Empfehlung und sollte auf den Gesundheitszustand des Reisenden angepasst werden.
http://www.amed-scuba.de
Amed Scuba berät Sie gerne bei allen Fragen rund ums Tauchen

Die Grundausstattung:

  • Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden müssen, in ausreichender Menge. Bei notwendiger Medikation (z.B. Insulin, Blutdrucktabletten etc.) empfiehlt sich die Mitnahme einer kleineren Menge im Handgepäck, falls das Gepäck verloren gehen sollte.
  • Durchfallmittel (z.B. Loperamid und Elektrolyt-Zuckermischung)
Amed Scuba Bali - immer eine Reise wert
  • Medikamente gegen Fieber bzw. Schmerzen (z.B. Ibuprofen oder Paracetamol, besser man hat beide, um die Verträglichkeit zu testen und die Präparate vielleicht auch abwechselnd zu nehmen) Auf gar keinen Fall Aspirin, denn dieses verdünnt das Blut und bei inneren Blutungen könnte es zu höhen Blutverlusten führen. 
  • Antiseptika (z.B. Octenidin, Oktinisept oder Polyvidon-Jod Lösung)
  • Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor und Wasserfest 
  • Mittel gegen Reisekrankheit (z.B. Scopaolaminpflaster oder Metoclapramid)
  • Arztneimittel gegen Erkältungsbescherden bei Schnupfen, Husten oder Heiserkeit
  • Salbe oder Gel gegen Verstauchungen oder Prellungen (z.B. Diclofenac)
  • Mittel gegen Magen- oder Darmkrämpfe (z.B. Scopolamin)
  •  Mittel bei Juckreisz- und schmerzstillendes Gel bei Sonnenbrand oder Insektenstich (z.B. Fenistil)
    Amed Scuba Tauchpaketangebote
  • Wund- und Heilsalbe sowie Desinfektionsmittel Oktinisept
  • Mittel zur Insektenabwehr (z.B. Autan)
  • Gegebenenfalls ein vom Arzt rezeptiertes Breitbandantibiotikum (z.B. Ciproflaxocin)
Sonstiges:
  • Verbandmull in 6 und 8 cm breite, elastische Binden in 8 cm Breite, sowie größere Pflaster von der Rolle (es sind hier auf Bali nur kleine winzige Pflaster zu erhalten, die Mittelgroße Wunden schon gar nicht mehr abdecken und höchstens für kleine Schnittverletzungen ausreichen)
  • Pinzette, Schere, Eimalhandschuhe, Sicherheitsnadeln
  • Fiebertermomenter
  • Brillenträger sollten eine Ersatzbrille oder Kontaktlinsen dabei haben. Zum Tauchen bitte nur weiche Kontaktlinsen verwenden.
Geht man auf einen Treck abseits von der Zivilisation, so empfielt sich auch:
  • Verbandsmaterieal: Wundschnellverband, Sterilkompressen, Dreieckstuch, Tape
  • Haut- und Weichteile: Lippenschutz, Blasenpflaster, Fußpflege, Sonnenbrille
  • Nahrungsergänzungsmittel: z.B. Mineralsalzmischung oder Vitaminpräparate
Ohrentropfen für Taucher aus der Apotheke!
Eien mögliche und bewärhte Mischung ist die Mischung nach Branse-Passek und Muth: Acit Acet glac. mind 99, 0,5, Aqua purif 2,5; Alcohol Isopropylicus ad 50
Wichtig ist jedoch auch die Pflege der Gehörgänge! Nach dem Tauchen direkt mit Süßwasser ausspühlen und ein Tropfen Olivenöl (aus der Apotheke), um die Membran geschmeidig zu halten.
Zu beachten ist jedoch auch, dass diese vorbeugenden Tropfen empfindliche Gehörgänge reizen können, die oben genannte Mischung ist gut erprobt und frei von Risiken, aber eine Reizung ist trotzdem nicht völlig ausgeschlossen!
Kommt es trotz Vorbeugung doch zur Gehörgnagsentzündung, ist die Reiseapotheke mit Medikamenten zu versorgen, die im Notfall dem Taucher helfen können. Für die Behandlung der Gehörgngsentzündung eigene sich vor allem antibiotikahaltige Ohrentropfen auch Floxal-Augentropfen (zum tropfen in die Gehörgänge!!!) Dagegen sind ausschließlich Schmerzstillenden Ohrentropfen für Taucher ungeeignet.
Außerdem gehören auch abschwellende Nasentropfen ins Reisegepäck, denn Klimaanlagen können rasch zur Erkältung führen. Nasentropfen leisten darüber hinaus auch danns ehr gute Dienste, wenn es zu einem Barotrauma kommen sollte und dadurch zu einem Erguss ins Mittelohr. Wohingegen Ohrentropfen hier gar nichts helfen, da sie das Trommelfell nicht passieren. Ebenfalls sind Augentropfen wie Berberil sinnvoll, denn Sonne und Wind können zu Bindehautreizungen führen.
Brillenträger sollten eine Ersatzbrille mit sich führen

Bitte beachte zudem, Dir bekannte Medikamentenunverträglichkeiten, die veränderte Einnahme bei Zeitverschiebungen, klimatische Faktoren und möglicherweise eingeschränkte Haltbearkeit bei warmem Klima.

Unabdingbar sind einige Impfungen, die aktuell bei Ihrem Hausarzt oder beim Tripenmedizinischen Institut erfragt werden sollten. Überprüfe, ob Deine Impfungen gegen Tetanus und Tetanus noch Bestand haben. Sie sollten alle 10 Jahre aufgefrischt werden. Impfungen gegen Hepatitis werden sehr empfohlen.
Amed Scuba Tauchpaketangebote

Es muss jedoch betont werden, dass es die perfekte Reiseapotheke gar nicht geben kann, denn ein Tauchurlaub am Mittelmeer erfordert eine andere Versorgung, als bei uns in Bali in tropischen Gefilden. Der Hausarzt kann hier in der Regel viel besser beraten!
Der Hausarzt sollte auch über Impfungen und Malariaprophylaxe auskunft geben! Bali gilt als Malariafrei! Jedoch ist zu bedenken, dass es hier auch Langzeitreisende gibt, die von Insel zu Insel reisen und bereits die Plasmodien in sich tragen können, die von der Anopehlesmücke in Bali durch das Blut aufgenommen und auf andere Reisende auch übertragen werden kann. Beim Hausarzt sollte der Impfpass nicht vergessen werden.
Wer dauerhaft Medikamente einnehmen muss, sollte natürlich dafür sorgen, dass diese Präparate im Urlaub nicht ausgehen können. Es muss darauf hingewiesen werden, dass man diese Bedarfsmedikamente unbedingt im Handgepäck mitführen sollte, da Koffer auch schon einmal nicht ihr Ziel erreichen können. Die eigentliche Reiseapotheke kann jedoch auch im normalen Gepäck aufgebeben werden.
Reisende mit einem erhöhten Tromboserisiko sollten sich mit ihrem Hausarzt für den Flug beraten lassen, inwieweit eine Vorsorge für den Flug zu treffen ist. Müssen Stützstrümpfe getragen werdne, sollte Aspirin vorher eingenommen oder sogar Trombosemittel gespritzt werden. Es ist dann wichtig sich zeigen zu lassen, wie man eine Thrombosespritze richtig bedient. Die einmalige Gabe eines Thrombosemittels auf dem Hin- und auf dem Rückflug - in der Regel handelt es sich dabei um sogenanntes "niedermolekulares Heparin" - kann als unbedenklich für das Tauchen gelten.
Medikamente sind auch in Bali zu erwerben. Eine große 'Apothekenkette Kimia Farma vertreibt viele Produkte, jedoch in oftmals bereits in anderer Zusammensetzung und niedriger dosiert als in Deutschland. Tatsache ist, dass in Bali Medikamente tatsächlich preisgünstiger zu erhalten sind als in Deutschland hergestellte. Jedoch haben die Medikamente wie bereits erwähnt oft eine andere Zusammensetzung, wenn sie auch in der Regel identische Wirksubstanzen enthalten, die jedoch oft auch unterschiedliche Bezeichnungen und Zusammensetzungen haben. Wer hier in Bali Medikamente kaufen möchte, sollte also nicht nur den Markennamen seines Medikamentes kennen, sondernsehr exakt und detailiert mit den verschiedenen Wirksubstanzen und deren Dosierung vertraut sein. Apotheker haben hier in Bali keine Ausbildung!!! Und in der Regel könnte es schwierig sein, sich in einer anderen Sprache ausreichend ausdrücken zu können. Auf die Englischkenntnisse des "Apothekers" würde ich mich da wirklich nicht verlassen! Mit der Dosierung seines Medikamentes sollte man daher ebenfalls vertraut sein!
Oft tritt hier durch die Essensumstellung eine Magenverstimmung auf. Das liegt bereits an den anderen E-Coli Bakterien, die hier in Asien anzutreffen sind und dem Darm bei der Verdauung helfen. Zur Linderung von Beschwerden wie Übelkeit und Erbrechen sollten Antiemetika in keiner Reiseapotheke fehlen. Auch hier sei dedoch daruaf hingewiesen, dass durch die spezifischen Nebenwirkungen die Sicherheit beim Tauchen beeinträchtigt sein kann. Häufige Probleme im Urlaub entstehen bei allen Reisenden durch Darminfektionen und daraus resultierenden Durchfallerkrankungen, verursacht durch klimatische Veränderungen, unsaubere Lebensmittel, Bakterien und Viren. Durchfallerkrankungen führen zu hohem Flüssigkeitsverlust, die problematisch werden können!!! Bei anhaltendem Durchfall sofort den Arzt aufsuchen!!!! Das wichtigste bei Durchfallerkrankungen ist der Ausgleich des Flüssigkeits- und Salzverlustes. Hier werden Fertigpräparate wie Elontrans empfohlen. Wasser alleine aufzunehmen reicht nicht aus, da Elektrolyte aus dem Körper gespühlt werden. Tauchen ist bei Durchfall nicht angeraten! Eine Tauchpause ist da eher zu empfehlen!!! Denn Flüssigkeitsverlsut erhöht zusätzlich die Gefahr eines Dekompressionsunfalls.
Hier gilt die Regel!: Egal, was Du essen willst: koche es, brate es, schäle es oder vergiß es!
Kommt es jedoch trotzdem zu einer Durchfallerkrankung, so leistet Imodium gute Dienste! Es wird hierfür empfohlen Imodium Tropfen einzunehmen, da der Durchfluss manchmal schneller sein kann, als die Auflösung der Kapseln. Imodium kann jedoch nichts an den Ursachen der Erkrankung ändern. Da es sich häufig um Infektionen des Darmes handelt, die auch antibiotisch behandelt werden müssen. Spätestes am dritten Tag mit unverändert starker Symptomatik muss unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Bei hohem Flüssigkeitsverlust auch früher! Bei Kindern sollte der Arzt am selben Tag aufgesucht werden!

Eine Elektrolytlösung zum auffüllen des Flüssigkeitsverlustes kann auch selber hergestellt werden:
2 Eßlöffel Zucker, 1 Teelöffel Kochsalz, 1/2 Teelöffel Natriumbicarbonat wird in einem Liter abgekochtem Wasser aufgelöst!

Neben Sonnenbrand und Durchfallerkrankungen ist das häufigste Problem von Tauchern die Gehörgangsentzündung. Auch hier sind vorbeugende Maßnahmen möglich. 

Es sollte vor Reiseantritt eine Tauchunfallversicherung (diese gibt es auch als Familienversicherung) bei Aquamed oder bei DAN abgeschlossen werden.
Liebe Grüße von Amed Scuba

Wir würden uns freuen, Euch zu unserer individuell geführten Tauchrundreise auf Bali begrüßen zu dürfen! Gerne tauche ich mit Euch in Bali ab und zeige Euch die schönsten Plätze meiner Trauminsel!
http://www.amed-scuba.de

Japanisches Schiffswrack

Bali - Japanisches Schiffswrack

Das Japanische Schiffswrack liegt im flachen Wasser in einer Bucht in Amed, Bunutan im Ortsteil Banjuning. Neben der US. Liberty in Tulamben ist das Japanische Schiffswrack ein beliebter und bekannter Tauch- und Schnorchelspot in Bali. Nur ca. 5 Meter vom Land entfernt liegt das Japanische Patrolienboot, von dem man heute nichts mehr weiss, im seichten Wasser auf sandigem Boden. Dahinter befindet sich ein atemberaubend schöner Korallengarten mit vielen verschiedenen Nacktschnecken, Geweihkorallen aus denen eine Fischsuppe an kleinen Riffbarschen aufsteigt, riesige Gorgonienfächer und zwischen den bunten Korallenblöcken unzählige angepasste
Riffbewohner.

Lage: Bucht von Banjuning - Bunutan. Im Südosten von Amed ca. 20 Minuten die Küstenstraße hinunter.
Korallengarten beim Japanischen Schiffswrack

Sicht: Zwischen 10 und 35 Meter weit kann man sehen, was aber von den Einflüssen der Brandung und von Flusseinspülungen abhängt. Abhängig von Sedimenteinträgen kann die Sicht sehr gut bis wirklich mangelhaft im Wrack werden. In der Regel ist die Sicht aber im Laufe des Vormittags am Besten und je weiter man in den Korallengarten vordringt desto besser kann gesehen werden.

Japanese Wreck in Banjuning. A wounderfull coral garden
Strömung: leichte bis starke, zum Teil auch wechselnde Strömung, die abhängig vom Mond- und Tidenstand ist. Die Strömungsrichtung kann am abfallenden Hang des Korallengartens wechseln und kann ab einem Punkt stark schiebend sein. Spätestens hier sollte man umkehren oder gleich mit einem Boot rausfahren, das einen aufnehmen kann, wenn man in die Strömung gerät. Am Anfang verläuft die Strömung entlang der Küste, kann dann aber ablandig werden. Man sollte auf jedenfall rechtzeitig umkehren!

Weitere Informationen findet Ihr auf der Webseite von Amed Scuba Bali.




Freitag, 28. November 2014

Bunutan - Tauchgebiete in der Umbebung von Amed-Bali

Bali Bunutan, hier taucht man mit ortsüblichen Jukungs, die den Taucher am Ende des Drifttauchgangs wieder abholen.
Bunutan grenzt direkt an Amed - Jemeluk an. Hier finden sich viele schöne Tauchplätze. Dazu gehört auch der Drifttauchgang in Bunutan. Von Land aus geht der Taucher ins Wasser und schwimmt zunächst ohne Ströhmung entspannt über einen sandigen Untergrund, der sanft abfällt. Als erstes begegnet der Taucher einer riesigen Gruppe von Röhrenaalen, wie auf dem Foto zu sehen ist.
Röhrenale (Heterocongrinae) sind eine Unterfamilie der Meeraale (Congridae) und gehören zur Ordnung der Aalartigen (Anguiliformes). Sie leben im Sand und bevorzugen strömungsreiche Regionen zwischen 10 und 30 Metern. Sie kommen im Atlantik, Pazifik, Indischen Ozean und im Toten Meer vor. Die Tiere leben zumeist in großen Kolonien auf sandigem Boden. Mit Ihrem spitzen Grabschwanz graben sie Ihre Wohnröhren in den Sand. Eine Drüse am Schwanzende sondert ein Sekret ab, mit dem die Röhrenwände stabilisiert werden, in dieser Röhre verbleiben die Röhrenaale Zeit ihres Lebens. Der Oberkörper ragt aus der Röhre heraus und fischt nach Plankton in der Ströhmung. Gut kann man anhand der Stellung der Aale sehen aus welcher Richtung die Ströhmung kommt, denn sie fischen das Plankton als Nahrung aus der herankommenden Ströhmung heraus.
Bali - Bunutan





Eine große Kolonie Röhrenaale (Heterocongrinae) die nach Plankton aus der Strömung fischt. Interessanterweise kann man die Strömungsrichtung anhand der Ausrichtung der Köpfe der Aale erkennen, denn sie blicken in die Richtung aus der die Strömung kommt.
Netzmuränen in Bunutan
Bei Annäherung eines Fressfeindes oder auch eines Tauchers tauchen die Rährenaale unter und verschwinden in ihrer sicheren Röhre im Sand, um dann hinter dem Taucher wieder aus ihrer sicheren Wohnhöhle herauszutauchen. Über ihre Fortpflanzung ist nur wenig bekannt.Sicher ist jedoch, dass beim Paarungsakt das Männchen die Weibchen umschlingen, um die Geschlechtsöffnungen in Überlappung zu bringen. Über die Entstehung und Entwicklung einer Kolonie ist jedoch bisher nichts bekannt ebenso wenig weiss man über die Larven- und Jungtierentwicklung.
Taucht man den Hang weiter hinunter so gelangt man in eine Strömung, die den Taucher Richtung Osten entlang der Küste mitnimmt. Gut austarriert liegt der Taucher im Wasser und lässt sich von der Strömung entlang von Korallen und Schwämmen entlang treiben. Hier in der Strömung trifft der Taucher auf viele kleine Rifffische, die in der Strömung nach Plankton suchen, aber vor allem besteht hier die Möglichkeit große Barrakudagruppen
Bunutan strozt vor Fischleben
zu beobachten, die hier Rifffische jagen. Viele Jäger sind hier anzutreffen, denn durch die Strömung ist das Wasser sehr reich an Leben. Nicht selten trifft man hier auch auf Riffhaie, die sich im großen Angebot bedienen. Langsam gleitet der Taucher wieder den Abhang hinauf, wo sich auf 10 Metern bis hin zu 5 Metern große Korallenblöcke zwischen den Ercks befinden, die voller Leben strotzen.
Am Ende des Tauchgangs setzen wir unsere Boje während unseres Sicherheitsstops und das Boot wartet auf uns, um uns wieder aufzunehmen und zurück zum Ausgangspunkt unseres Tauchganges zu fahren.

Donnerstag, 6. November 2014

Die 10 besten& spektakulärsten TAUCHGEBIETE auf Bali ; Gastbeitrag von Johanna

Unsere Volontärin Johanna hat in diesem Beitrag ihre Top 10 Tauchplätze auf Bali zusammengefasst! Lest bitte selber, wie Johanna unsere Tauchplätze mit Amed Scuba beurteilt.

Heute habe ich euch eine Liste der besten Tauchplätze in und um Bali zusammengestellt. Die Tauchplätze sind nicht chronologisch geordnet, da ich alle wunderschön und bemerkenswert finde.
Amed Scuba Bali, Johanna

Seht selbst:

1.Manta Point, Nusa Penida

Der Manta Point ist einer meiner absoluten Highlights der Liste. Er befindet sich  an einer der vorgelagerten Inseln von Bali, Nusa Penida.
Das Wasser ist ungewöhnlich kalt und voller Strömung aber man kann die wunderbaren Geschöpfe, die Mantas, beobachten und sogar mit ihnen spielen. Es befinden sich so gut wie immer Mantas an diesem Tauchplatz, sodass man nicht lange warten muss bis einer dieser schwebenden Tiere an einem vorbei gleitet. Absolutes Wow-Erlebnis und unvergesslich.

2. Kristallbucht, Nusa Penida

 Die Kristallbucht liegt ebenfalls, wie der Manta Point, an einer der vorgelagerten Inseln, Nusa Penida. Wie der Name schon sagt, das Wasser ist wirklich kristallklar. Klarer geht nicht. Vom Schiff aus kann man bis auf den Grund dieses wunderschönen Platzes aus sehen.
Man taucht unter Wasser um die Bucht herum und hält sich mit den Händen am Felsen fest, damit man nicht von der Strömung weggetrieben wird.
Die Korallen sind atemberauben und manchmal sieht man an diesem Tauchplatz sogar MONDFISCHE,wow, MOLA MOLAS <3 p="">


3. Liberty Wrack, Tulamben

Das Wrack der USAT Liberty, ein gesunkenes Kriegsschiff aus den beiden Weltkriegen, liegt gut erreichbar 10 Meter von der Küste in Tulamben erreichbar.
Es ist einer der berühmtesten Tauchplätze der ganzen Insel aber das auch zurecht.
Die Atmosphäre ist einmalig abenteuerlich und geheimnisvoll besonders. Das Wrack lässt jedes Taucherherz höher schlagen.

4.Drop Off, Tulamben

 Der Drop Off ist eine Steilwand, die bis weit in die Tiefen des Meeres ragt. Ursprünglich war es ein Lavafluss des 1963 ausgebrochenen Vulkans Gunung Agung.
An der Steilwand tümmeln sich die Fische nur so, bunte Anemonenfische, Drückerfische, alles ist vorhanden. Und dann diese wunderschönen Korallen und der spektakuläre Ausblick auf die Steilwand nach unten, die schier endlos in die Tiefe zu ragen scheint. Genial.

 


5.Pulau Menjangan, der Nordwesten von Bali

  Im Nordwesten Balis befindet sich ebenfalls eines der besten Tauchgebiete der Insel. Rund um die kleine Insel Pulau Menjangan, die genau zwischen Bali und der indonesischen Hauptinsel Java liegt, gibt es einen einzigartigen Korallengarten.
Das Wasser könnte nicht klarer sein und die Farben unter Wasser sind unheimlich prächtig und vielseitig. An diesem Tauchplatz sieht man so gut wie immer Schwarzspitzenhaie, die dem Taucherlebnis den zusätzlichen Kick geben.
Die Insel wird bewohnt von Hirschen, ja genau, Hirsche am Strand, die sogar baden gehen und einer riesigen Statue des Gottes Ganesha, der über der Insel thront.



6.Jemeluk, Amed

 Der Tauchplatz liegt im Nordosten von Bali in der Umgebung Amed. Hier gibt es zum einen einen bezaubernden Korallengarten zu bestaunen mit einem gesunkenen balinesischen Post Office und gesunkenen Buddhastatuen daneben.
Auf der anderen Seite der Bucht von Jemeluk kann man eine Steilwand unter Wasser entdecken, den Jemeluk Drop Off.
Ein Tauchplatz, der so viel hergibt. Wow.


7. Coral garden, Tulamben

Der Name sagt eigentlich schon sehr viel. Hierbei handelt es sich um einen fantastischen bunten Korallengarten in Tulamben. In Tulamben befindet sich auch das berühmte USAT Liberty Schiffswrack, also ist ein Besuch in Tulamben echt lohnenswert.



8.  Puri Jati

Makroliebhaber aufgepasst! Hier an diesem Tauchplatz gibt es ungewöhnlich viele kleine und skurrile Lebewesen zu beobachten. Der Untergrund ist sandig und flach und die Sicht ist meist sehr klar. Ein etwas anderer Tauchplatz aber so sehenswert.
 


9.Japanese Shipwreck, Bunutan,Amed

Ein kleiner aber um so feinerer Tauchplatz. Das Wrack ist sehr klein und ebenfalls gut von der Küste aus zu erreichen.
Die Bedingungen sind toll, klare Sicht, Strömung aber nicht zu stark und eine fabelhafte Kulisse. Als besonderes schön habe ich hier die Korallen empfunden, unglaublich vielseitige Arten die bestens gedeihen und in denen sich die Fische nur so tummeln

10.Gili Selang

Die kleine Felseninsel Gili Selang liegt mit dem Boot etwa 20 Minuten von Amed entfernt und ist wirklich einer der attraktivsten Tauchplätze überhaupt und weltweit.
Dieser Tauchplatz ist allerdings eher für erfahrenere Taucher geeignet, da es teilweise zu einer sehr starken Strömung kommen kann.
Der Tauchplatz ist voll mit Weichkorallen und einem Drop Off, einer Steilwand, die wie in Tulamben, schier endlos in die Tiefe zu ragen scheint. Wow.
Wegen des echt großen Strömungsaufkommen kann man hier sogar manchmal Hammerhaie zu sehen bekommen.
Ein Tauchplatz, der es in sich hat aber der sich sowas von lohnt. Gili Selang <3 p="">

Alle Tauchplätze könnt ihr mit Amed Scuba besuchen. Von Amed aus gelangt man sehr schnell und gut zu den Tauchplätzen, sei es mit dem Auto oder mit dem Boot oder zu Fuß :-)

http://www.amedscubabali.com/

AMED SCUBA-FOR THE LOVE OF DIVING <3 br="">



Mittwoch, 5. November 2014

MY 36 BEST BACKPACKER TIPS !! Gastbeitrag Johanna

Soo, liebe Leser,
heute habe ich mal meine absoluten und favorisiertesten Backpackertipps für euch aufgeschrieben.
Diese Tipps sind generell natürlich fürs Traveln in der ganzen Welt geeignet aber ich habe sie selbst in Asien ausprobiert.
Amed Scuba Bali, Johanna
Mehr über Entfernungen in Bali und die Zeit die Ihr von A nach B benötigt, findet Ihr unter:
http://amedscuba.blogspot.de/2015/01/entfernungen-in-bali.html


Lest selbst:

1) Nimm auf jeden Fall ein Blankonotizbuch mit, in das du all deine Gedanken, Kontakte, Träume, Inspirationen, Adressen, whatever, niederschreiben kannst. ->> schönes Andenken und echt hilfreich.

2) Überleg dir vor deiner Abreise oder während der Reise ein logisches Packsysten für deinen Rucksack. Pack zB alles in unterschiedlich gefärbte Tüten. Das macht das Chaos in deinem Rucksack viel übersichtlicher ;-)

3) Ärgere dich nicht über die ganzen blöden Vorbereitungen im Vorfeld, wie zB Impfungen, Wohnung untervermieten, etc. Im Endeffekt machst du das alles für eine wunderbare Zeit, voll mit neuen Erfahrungen und Sonne, Wärme und Liebe.

4) Plan immer mehr Geld ein, als du denkst, dass du es brauchen wirst. Es kommt irgendwie immer noch was dazu, wobei man sich ja meist in Low-Budget Ländern aufhält...

5) An alle Mädels unter uns: Kauft auf jeden Fall in Deutschland die größte ob-Tamponpackung, die es gibt. ob-Tampons sind  echt ein Traum gegen all den anderen Mist.

6) Sei auf einen Kultur- und Essensschock gefasst.. und Durchfall..oder Verstopfung.
Informationen, wie Du Deine Reiseapotheke zusammen st4ellst, findest Du unt4er http://amedscuba.blogspot.de/2013/12/ohrenschmerzen-im-tauchurlaub-oder.html

7) Hab eine gute Reiseapotheke, du weißt nie was kommt: Ein Affenbiss, Löcher im Straßenrand, aggressive Fische.. alles schon passiert :-)

8) Heimweh kommt unverhofft... aber es geht auch wieder. Und danach ist man umso abgehärteter.

9) Lasst euch nicht von Einheimischen verarschen, einheimische Unbekannte sehen einen nicht als Kumpel, sondern als Geldquelle, also: Aufpassen!!!!!!

-> immer das Wechselgeld nachzählen und nie den Money Changern trauen :)

10) Reist nach Bali und genießt die einmalige Atmosphäre der Insel der Götter. Habe noch nie so eine vielfältige Insel besucht, die so viel her gibt.


11) Entdecke selbst unbekannte Orte, soll heißen, plane deine Reise nicht nach dem Reiseführer.


Amed Scuba Bali Diving Tour in Bali
12) Wenn Reiseführer: Dann suche dir einen ausführlichen und guten aus, es muss nicht der Erstbeste sein.Und Fotos geben dir auch keine super hilfreichenTipps .

13) Iss local food, es ist viiiiel billiger und frischer und leckerer und so erlebst du gleich die kulinarische Seite deines Wahllandes. Essen ist auch 'ne Form von Bildung..kulinarische Bildung :-)

14) Mach wenn möglich local contacts, sie können dir in jeder Hinsicht weiterhelfen und es ist so interessant lokale Kontakte zu machen.

15) Vertraue niemandem.

16) Mach vorher Fotos von deinem Moped, bevor du es leihst.

17) Schick dir vor der Reise eine Email mit 'nem Foto von deinem Reisepass. Never know. Vielleicht geht er ja verloren......... und das Foto hilft dann deutlich weiter.

18) Versuch so viel wie möglich zu reisen und so viiiel wie möglich von deinem Wahlland kennenzulernen.

19) Zolle den local people immer Respekt, denn schließlich bist DU der Gast in deren Land.

20) Informiere dich über VISA-Regelungen bevor du in ein neues Land reist. ACHTUUUNG: Im Reiseführer sind die übrigens oft veraltet, da sich hierbei schnell was verändert.

21) Besorg dir vor einem langen Flug US Dollar. Die zählen überall :-)

22) Mach dir ein DKB-Konto auf. Damit kannst du überall weltweil kostenlos Geld abheben.

23) Nimm Desinfektionsmittel mit, am besten 'ne dicke Flasche voll mit Octenisept.
http://www.amed-scuba.de
24) Informier dich bevor du in einen verlassen Ort fährst, ob in der Nähe ein ATM (Geldautomat) ist, nicht dass du dort ohne Geldquelle und ohne Cash sitzen musst :D... mit Hunger!!!

25) Hab dein Handy die ganze Zeit im Flugmodus, ansonsten wird's schnell mal sehr teuer.

26) Bleib auf jeden Fall an einem Ort etwas länger, das viele Herumreisen schlaucht schnell mal und man sehnt sich nach etwas Vertrautem.

27) Genieße deine Zeit und geh mit einem Lächeln durch die Welt. Es ist so schön, dass wir in unserer Zeit die Chance haben, die ganze Welt bereisen zu können. Also nutze die Chance und lebe sie.

28) Versuch ein bisschen in die lokale Sprache hineinzuschnuppern. Oftmals ist das sehr spaßig und kommt gut bei locals an.

Amed Scuba Bali Diving and cultur tour in Bali
29) Besorg dir zur Sicherheit einen internationalen Führerschein, oft zocken einen die Polizisten, wenn man den blöden Schein nicht besitzt, ganz schön ab.
http://www.amed-scuba.de

30) Die Polizei ist oftmals korrupt in anderen Ländern, deshalb, lass dich nicht verarschen!

31) Sei nicht naiv, andere Länder, andere Sitten. Frauen und Männer haben oft ein ganz anderes Rollenverhältnis, als wir es gewohnt sind. Aber sei auch nicht überempfindlich und paranoid. Just AUFMERKSAM  :)

32) Knüpfe Freundschaften

33) Kauf dir ein billiges Mückenspray vor Ort. Die wirken meist viiel viel besser, als die überteuerten deutschen Produkte, die ja so hundertprozentig Moskito abwehrend wirken sollen.Jajajajaja ;-)

34) Geh tauchen oder schnorcheln, es ist soooo entspannend. Eine komplett andere Welt...

35) Komm auf Bali zu AMED SCUBA, der besten und familiärsten Tauchschule hier in der Umgebung in Nordostbali
<3 br="" http:="" www.amedscuba-diving-bali.com="">http://www.amed-scuba.de

36) Uuuund jetzt auf mit dir: Flug buchen, Land raussuchen, informieren.. ooooder Tasche packen und ab geht's.

Reisen ist die einzige Sache, die du dir kaufen kannst und die dich umso vieles reicher macht. Erfahrener...
du bekommst eine ganz andere Sicht auf so manche Dinge. Und Abstand vom Heimatland ist immer mal gut.
Trau dich.. Los geht's, denn es gibt nichts Besseres.
http://www.amed-scuba.de


Batur - Vulkanbesteigung

Um ein Uhr klopft es an der Tür und kündigt den heutigen Tag und unser kleines Abenteuer an, die Besteigung des Mt. Batur.
Eine kühle Dusche am Morgen bringt Dich schnell auf die Beine und dampfender heißer Kaffee oder süßer schwarzer Tee und ein Sandwich beenden die kurze Nachtruhe und der Fahrer wartet schon um uns an die Basis des Mt. Batur zu fahren, wo unser Aufstieg auf den Vulkanberg mit einem lokalen Bergführer beginnt, der uns zum Sonnenaufgang an die Spitze des Berges bringen soll und uns hoffentlich eine atemberaubende Aussicht auf die Kaldera und den Vulkansee und seine Kraterlandschaft bescheren wird.
Im leichten Gepäck haben wir eine Taschenlampe, warme Kleidung, Treckingschuhe, eine leichte Regenjacke, wärmende Jacke für die Bergspitze, Kekse und Wasser.
In einem trockenen Flussbett geht es zunächst leicht bergauf und über uns funkeln die Sterne des Äquatorhimmels in pechschwarzer Nacht und unsere Augen gewöhnen sich schnell an das vom Mond und den Sternen gespendete Licht, das uns den Weg weist.
Der sehr gut sichtbare und bereits durch Wanderer vor uns ausgetretene Pfad windet sich langsam den Vulkanberg hinauf. Wir lassen das letzte Dorf und seine Hütten von Toya Bungkah und seiner berühmten kläffenden Kintamani - Hunde zurück. Die Kintamani - Hunde mit ihrem langen für Bali ungewöhnlichen Fell sind inzwischen zu einer eigenen Hunderasse erklärt worden. Langsam wird der Aufstieg steiler und die Luft ist angenehm tropisch warm, ideal für den geplanten Aufstieg.

Während der ersten Stunde sprechen wir kaum, hören nur unsere eigenen Schritte auf dem körnigen Vulkansandboden und das keuchen von uns und unseren Wanderfreunden bei den langsam immer häufiger werdenden Steilstufen. Nur unserem lokalen Bergführer scheint der Aufstieg gar keine Schwierigkeiten zu bereiten und er wartet gelassen ein Stück voran auf uns.
Nachtnebel steigt vom Batursee auf und scheint sich im Kasuarinen - Wald festzuhalten den wir gerade hinter uns gelassen haben, um unserem jetzt steiler gewundenen Pfad über Lavafelder dem Gipfel entgegen zu folgen. Ab und an müssen wir auch über größere Felsblöcke klettern und unsere Hände zum Abstützen benutzen.

Als wir uns dem Gipfel nähern, warten dort schon eine Schar fliegender Händler, die kühle Softdrinks anbieten. Im Osten beginnt es langsam zu dämmern und wir erkennen im Morgengrauen die Silhouetten des 3142m hohen Mt. Agung und dem Mt. Rinjani auf der Nachbarinsel Lombok. Langsam erreichen wir den Kraterrand unseres Anak Gunung Batur in 1717 Meter Höhe. Eigentlich handelt es sich bei dem Berg um das Kind (Anak) des eigentlichen Gunung Batur, den man heute in der riesigen Caldera bewundern kann, die mit Wasser gefüllt am Fuße des Anak Batur zu finden ist.
Nach etwa drei Stunden Aufstieg erreichen wir endlich erschöpft aber glücklich die Spitze des Berges und erschrecken über den eisigen Wind, der unseren durch den Aufstieg erhitzten Körper schnell auskühlt. Schnell ziehen wir die von uns mitgebrachten wärmenden Jacken an und wir verspeisen unsere vom Bergführer mitgebrachten belegten Brote, während
Schwefeldämpfe dem Krater entsteigen, den der Gunung Batur ist noch immer aktiv. Etwas unter uns entströmt den Ritzen heißer Dampf aus Schwefel und Nebel und langsam färbt sich der Himmel in der Morgendämmerung intensiv violett und belohnt uns mit einer wundervollen Aussicht.
Erschöpft aber glücklich beginnen wir den Abstieg, wo unser Fahrer bereits auf uns wartet und uns zurück nach Amed in unser Hotel fährt.


Start: 03:00 Uhr
Rückkehr: ca. 10 Uhr
Kosten: 60 Euro pro Person (mindestens zwei Personen)
Was mitbringen: feste Schuhe, Pullover, Regenjacke, Rucksack
Weitere Informationen zum Radfahren und Trecken auf Bali findet man bei Lash einer erfahrenen Bali Tour Guide.

 Meine Erfahrungen bei der Besteigung des Mt. Batur ( Johanna):



Die Besteigung des Vulkanes Gunung Batur ist wirklich einmalig und lohnt sich sehr.
Allein das nächtliche Aufstehen und die Atmosphäre während des Aufstiegs sind toll.
Alle haben das gleiche Ziel vor Augen: Den Gipfel zu erklimmen.
Der Aufstieg ist relativ anstrengend aber nicht sehr anspruchsvoll. So ist die Wanderung also auch gut machbar für unerfahrene Bergsteiger und Nichtsportler mit normalem Fitnesslevel.
Oben angekommen wird man mit dem spektakulären  Sonnenaufgang belohnt und mit einem guten Gefühl, denn man hat es schließlich geschafft, die Besteigung des Mt. Baturs.

Die Sicht beim Sonnenaufgang ist meistens sehr klar und vor allem wunderschön. Man hat einen fantastischen Blick auf die benachbarten Berge, sogar bis aufs Meer.
Ich kann diese Vulkanwanderung nur allen empfehlen, die ein bisschen Abenteuer in ihre Balireise bringen wollen. Es ist ein bemerkenswertes Erlebnis und es offenbart einem eine ganz andere Seite der Insel Bali.
Für mich persönlich war es einer der Höhepunkte meiner Zeit hier auf Bali.
Der Abstieg ist ebenfalls atemberaubend, denn man gelangt über Kraterränder und Lavastaub, auf dem man praktisch herunterrutschen kann, in einem dschungelartigen Wald, der einen dann wieder nach Toya Bungkah führt.
Meistens, so war es zumindest bei uns der Fall, geht man einen anderen Weg hinab als hinauf. Das kann ich auch allen Interessierten weiter empfehlen, da somit der Spannungs- und Spaßfaktor erhalten bleibt.
Die Müdigkeit macht sich sowieso erst nach der Wanderung bemerkbar, da es nach Sonnenaufgang wieder brütend warm wird und die strahlende Morgensonne einen wach hält.

Eine der wichtigsten Erfahrungen allerdings war, dass die Vulkantour, die man bucht, meist billiger zu buchen ist außerhalb von Toya Bungkah. Am besten ist es, wenn man sich schon vorher schlau macht und einen Anbieter oder z.B.eine Tauchschule findet, die die Wanderung und den Transport etc. organisiert.
Vor Ort wollen die Einheimischen unheimlich viel Geld mit der Besteigung des Mt. Baturs machen, so dass sie Touristen Lügenmärchen auftischen und sie regelrecht hinter den Tisch ziehen. Also: die Buchung vor Ort tut keinem Portmonnai gut, deshalb lieber vorher informieren.

:-)


Balinesische Namen: Wayan, Made, Nyoman und Ketut

Namen in Bali

Nyoman, Ketut und Made Putu
Dreimal Wayan ;-)
Wenn Du bei uns in der Basis bist oder auch in Bali herumreist, so wunderst Du Dich vielleicht, weil der Fahrer, der Dich vom Flughafen abgeholt hat Wayan, den selben Namen trägt, wie das Mädchen, dass das Frühstück servierte und auch der Bootskapitän heißt Wayan und auf der Straße hast Du einige getroffen, die Dich nach Deinem Namen gefragt und sich selber als Wayan vorgestellt haben. Das bringt Dich ins Grübbeln. Ist der Name Wayan auf Bali so populär? Nicht wirklich! Die Wahrheit ist, das Wayan eigentlich eine Nummerierung bedeutet. Jeder Erstgeborene, ob Junge oder Mädchen, erhält von seinen Eltern den Namen Wayan. Also zeigt der Name Wayan nur an, an welcher Stelle innerhalb der Brüder und Schwestern dieser Balinese geboren worden ist. Ein weiterer Name für die zuerst geborenen kann auch Putuh für ein Mädchen oder Gede für einen Jungen sein. All die Namen Wayan, Putuh oder Gedeh bedeuten die Nummer eins in der Geburtenfolge.
Das zweite Kind wird Kadek, Made oder Nengah genannt werden und sicherlich werdet Ihr Balinesen dieses Namens auf Bali treffen! Wenn jemand sich als Komang oder Nyoman vorstellt, so weiss jeder, dass es sich um das dritte Kind in der Kinderfolge handelt. Die Nummer vier wird, egal ob es sich um einen Jungen oder ein Mädchen handelt, Ketut genannt werden.
Komang
Oh, Nummer Fünf ist geboren! Was nun? Es gibt keinen Namen in der balinesischen Reihenfolge für Nummer Fünf! Die Balinesen fangen wieder von vorne an! Nummer Fünf heisst wieder Wayan und alles startet wieder von vorne...! Oder wenn es schon einen Wayan in der Familie gibt, so nennen die Balinesen Ihr Neugeborenes Putuh oder Gedeh, weil ja schon ein Wayan das Licht der Welt erblickt hat. 
Das ist der Grund, warum man auf Bali mit so vielen Wayans gleichzeitig kommunizieren kann. 
Um die unterschiedlichen Wayans auseinanderhalten zu können, erhalten eigentlich alle Balinesen einen zweiten Namen, der dann mit ihrer Individualität enger verknüpft ist. Also fragt Euren Fahrer Wayan das nächste Mal nach seinem Spitznamen oder seinem zweiten Namen, um auch sicher zu sein, den selben Mann zu erhalten, wenn Ihr ihn wiederfinden wollt. 
Auf Bali gibt es hingegen keine Familiennamen. Aber jedes Baby erhält bei der Geburt einen schönen Zweitnamen. Dieser wird oftmals in offiziellen Unterlagen als Familienname geführt, obwohl die Geschwister und die Eltern einen anderen Zweitnamen führen. Die Familienzuordnung erflolgt allein über den Familientempel, dem sich die ganze Familie zugehörig fühlt und diese Zugehörigkeit wird vom Vater auf den Sohn weiter gegeben. Heiratet eine Tochter, so verlässt sie den Tempel des Vaters und tritt automatisch für sich und ihre Kinder in den Tempel des Ehemannes ein. 
Wenn Ihr nach Bali kommt und nach Amed bestellt bitte von mir schöne Grüße an Wayan, Putuh, Gedeh, MadeKadek, Nengah , Komang Nyoman, Ketut! 
Made Putu

Bei uns im Service arbeiten zwei Mädchen mit dem Namen Made Putuh. Ähhhh, verwirrend! Made ist nummer Zwei und Putuh Nummer Eins? Klar, oder es ist das Zweite Kind, dass Nummer Eins geworden ist... Bali ist manchemal schon sehr verwirrend!

Many of you may already know how the Balinese Naming System works but for anyone that doesn't... here's a quick overview...

Balinese names run according to caste and position within a family....

BRAHMANA (priest) caste:
Ida Bagus - for a male
Ida Ayu or Dayu - for a female.
Ksatria (rulers, warriors) caste:
Anak Agung, Agung, Dewa - for a male
Anak Agung, Agung, Dewi, Dewayu - for a female
Cokorda, Dewa Agung for members of the kingdom ruling clan

KSATRIA caste often have the following middle names
Raka - older sister / brother
Oka - child
Rai - younger sister / brother
Anom - young woman
Ngurah - an indication of authority

WESIA (merchants and officials ) caste:
Gusti (lord) - for men and women
Dewa - for a man
Desak - for a woman

SUDRA (rice growers ) caste:
Wayan, Putu, Gede for 1st born male child
Wayan, Putu, Iluh for 1st born female child
Made, Kadek, Nengah for 2nd born male and female children
Nyoman, Komang for 3rd born male and female children
Ketut for 4th born male or female children
The 5th born reverts back to the list for 1st born children (so if theres 9 kids there could theoretically be 3 Wayans)

For names that are used by both male and female, they will have either I or Ni in front to differentiate. eg:
I Ketut ... - For a male
Ni Ketut ... - For a female

Bali Beach Boys oder Kuta Cowboys

"Vor 2 Jahren, ich weiss es noch genau, im Juli 2007 - meine Tante & meine beste Freundin waren mit mir auf Bali zu Besuch - teilte mir Wayan nach einem ziemlichen Krach, den wir wegen etwas anderem banalan hatten, mit (weinend und voller Scham), dass er bereits verheiratet sei und 2 Kinder habe! Ich hoffe, ich mache Dir das Leben nun nicht noch schwerer, aber ich muss es Dir erzaehlen, denn ich finde, jede westliche Frau, die eine Beziehung mit einem Balinesen eingeht, muss entweder gewarnt oder aufgeklärt werden! Ich hatte den Schock meines Lebens, da ich gar nie Kinder wollte und schon gar nie einen Mann 'mit Gepaeck' und dachte damals, als er mir das erzaehlte, jetzt kommt sicher noch die Story, meine Frau lebt noch mit mir, sie ist krank und im Spital oder so was und benötigt noch Geld, etc.!! Die Welt bricht total zusammen und es ist ein richtiger Schock.. ich dachte ich sei 'im falschen Film'. Ich hatte zum Glück eine Woche Ferien grad, was mir half, nicht über's Tel oder e-mail sondern gleich 1:1 die Story vollständig herauszufinden, zuzuhören, details zu erfahren und v.a. spult man den ganzen Film (bei mir waren es 2 Jahre, wo Wayan mir nichts davon erzaehlte, obwohl er dann schon 2 x mit mir in der Schweiz war) und das ja wie eine Lüge ist, wenn man dem Anderen sowas vorschaukelt und nichts erzählt.

Im Moment wusste ich nicht mehr was ich sagen, wo ich stehen und v.a wie es weitergehen soll, da man einfach Zeit braucht, um eine solche Nachricht zu verdauen, und das benötigt Zeit, denn man ist wütend, enttäuscht, verletzt, etc. etc... und die Liebe verschwindet ja auch nicht von einem Tag auf den anderen.. Oh Mann, ich wachte in der Nacht auf, hatte plötzlich Fragen, die mir Wayan dann zum Glück beantworten konnte, was wenigstens half und meiner Tante oder Freundin konnte ich noch gar nichts erzählen, da ich selber noch am 'verdauen' war. Ich muss noch sagen, dass Wayan's Frau (beide waren - wie immer in Bali - extrem jung, sie ca. 21, er etwa 23 Jahre alt) und als wir zusammen kamen, sah sie ein SMS von uns, worauf sie ihre Sachen packte und ihn mit den Kindern stehen liess (das Baby wurde sogar noch gestillt), was wir in unserer Kultur ja auf keinen Fall verstehen können, dass eine Mutter ihre Kinder so mir nichts Dir nichts verlässt. Naja, bin heute noch nicht stolz auf meinen Freund, dass sie gegangen ist und nicht er, aber in Bali behält ja bekanntlich auch der Vater die Kinder, nicht die Mutter, und somit wuchsen die Kinder bei seiner Schwester auf. D.h. es war damals ein 2 jähriger Knabe, Ryan, und ein 6 monate altes Maedchen, Putu. Das Mädchen wurde dann aber (auch ziemlich normal in Indonesien) bei einm Onkel & Tante wie 'zur Adoption' freigegeben (wie wir sagen wuerden), da diese Verwandten keine Kinder kriegen konnten, und dort ist sie heute noch, mittlerweilen 4 Jahre alt.  

Als ich in Zuhause war, drehte sich die halbe Welt verkehrt, konnte mit keinem reden, wollte es nicht meiner Familie noch meiner besten Freundin erzählen, da ich selbst noch nicht wusste, was ich will und ob ich diese Beziehung beenden will.
Ich muss vielleicht noch erläutern, dass Wayan mir 2 Jahre nichts sagte, da er wusste, dass ich nicht so wahnsinnig kids-fan bin, fühlte mich nicht extrem wohl um so viele Kinder (v.a. wie in den Kampongs in Bali) und wir besuchten auch fast nie Amed, da ich es auch heute noch ziemlich simple, sehr ländlich und immer noch einen ausschliesslichen Touristen Ort finde, ich finde. Von der Erziehung, Schulen, etc. reden wir ja schon gar nicht, da muss man die eigenen Standards sehr 'runterschrauben' und oft ist es nicht immer so sauber, sprich Abfall liegt herum, wo die Kinder sogar spielen oder sich in der Nähe baden. Du weisst ja eh schon, ich bin ziemlich kritisch, und es ist nicht immer so einfach für Wayan, wenn ich in seiner 'Heimat' dann kritisiere.
Wayan hielt und klammerte sich auf jeden Fall an unserer Beziehung fest, da er mich nicht verlieren wollte (Eine Frau hat er ja schon verloren, etwas zyinsch gesagt, dachte ich mir und sagte ich ihm auch ziemlich deutlich), aber ich war natürlich auch froh, dass während den zwei Jahren wo wir zusammen waren, seine Frau nicht mehr im Spiel war, was ich absolut nicht ertragen hätte! Mittlerweilen spreche ich auch Bahasa und wir Frauen finden ja immer irgendwelche Wege, um an die Wahrheit zu kommen, somit hab ich auch die Familie ausgefragt, v.a. seine Schwester, um zu überprüfen, ob auch alles wahr ist, was er mir erählte - denn wenn Dich jemand jemals so 'angelogen' hat, ist die ganze 'Foundation' des Vertrauens völlig zerbröckelt und man kann wieder von vorne anfangen, was ECHT schwierig ist, denn jedes Mal, wenn Wayan mir etwas am Tel. sagte, kam immer der Satz "are you lying to me?" und ähnliches.. Ich bin heute noch, nach weiteren 2 Jahren, nicht überzeugt, ob man solche Scherben jemals wieder 100 % flicken kann, denn ein zerbrochenes Glas lässt sich auch nicht mehr zusammensetzen ohne dass man die Glassplitter sieht.

Ich erzähle noch meine Story fertig, bevor ich wieder auf Nyoman zuruck komme, falls das ok ist.
Slowly, slowly hab ich dann irgendwie das Ganze zu verdauen begonnen, es brauchte aber ZEIT (wie so oft mit offenen Wunden..) und konnte dann nach zwei bis drei Monaten meiner Familie und meiner Freundin davon berichten, da das die Wunde wieder aufriss.. Meine Mutter reagierte dann anfänglich recht locker (da sie Kinder eh liebt) und fand, ich solle halt mal diese Kinder nun kennen lernen und das komme dann schon irgendwie, obwohl sie an Wayan's Charakter auch wieder zu zweifeln anfing, mit Recht und dasselbe auch mit meiner besten (übrigens Deutsche) Freundin Anabelle. Oh jee, naja, somit planten wir dann im Oktober ein erstes meeting mit Ryan, seinem Sohn, wobei Wayan ihn auch etwas vorbereitete und ihm von mir erzählte und Photos zeigte, sodass wir dann zu dritt alle lunchen gingen in einem Restaurant, ohne FAMILIE im Kampong.
Ich muss sagen, das ging erstaunlicherweise gut, und irgendwie war es wie 'Liebe auf den Ersten Blick' was ich mir selber nie zugetraut hätte, dass ich einen Draht zu Kindern finde. Ab dann fing ich an jeden Monat nach AMED zu fahren (obwohl ich das echt nur tue, wegen der Familie und den Kids), finde Ubud oder andere Plätze ebenso schön und v.a. etwas mehr 'entwickelt' als Amed, wo es ja nicht mal eine ATM Maschine oder eine Apotheke gibt, geschweige denn ein Spital oder einen westlichen Arzt. Alles ist noch unberührt und wild, was ja gewisse Touristen lieben, d.h. fuer 3-4 Tage reicht mir das grad wieder, ich muss sagen, ich staune, wie Du 6 Wochen dort wohnen konntest..  Und dann kommt noch dazu, dass man keine 'privacy' hat, jeder watschelt immer irgendwie in's Haus oder in den Kampong, Nachbarn, irgendwelche Typen, die alle rauchen und jeder hat ein Tatoo, sorry, Du siehst, ich bin echt nicht so ein Fan von Amed, es ist schön, unberührt, aber bietet auch keine grosse Möglichkeiten natuerlich für die Leute dort. Ich gehe immer in's Hotel, brauche Abstand von der Familie obwohl ich sie super nett finde und sie mich total miteingeschlossen haben, aber die Rolle einer Frau in solchen Kulturen ist immer noch ganz klar ANDERS, sodass ich leider nicht plötzlich 'balinesin' werde und mich so radikal anpassen will, was ich auch nicht muss. Das ist auch der Grund, weshalb ich nie in Bali leben könnte, ich liebe mein busy life hier Zuhause, habe meinen Freiraum. Wayan hat den seinen und kann zu seinen Zeremonien gehen, die ich zum Glück auslassen kann, da ich mich eh nicht wohl fühlen würde. Ich muss mal ein Buch schreiben, 'Swissw Business women meets Balinese from the country side' oder so was aehnliches, es ist echli 'crazy' to be honest, und ich frage mich heute noch oft, ob es das Richtige ist.

Zum Abschluss noch von meiner Story, die ganz anders ist, aber vielleicht lenkt es Dich etwas ab (hoffentlich) und hat doch mit Bali und Amed zu tun: mittlerweilen haben wir nicht Wayan's Tochter sondern eine Tochter von seinem Bruder immer mit uns, Dewi. Ryan & Dewi sind nun beide sech Jahre alt, gehen zusammen in den Kindergarten, lieben mich 'heiss', d.h. wenn ich komme, verbringen wir Zeit zusammen im Hotel, lernen schwimmen im Pool, schauen Walt Disney movies, etc., essen im Restaurant mit Messer & Gabel (nicht von Hand wie zu Hause!), etc. und ich fand plötzlich eine 'work-life-balance', die mir gefällt und ich total geniesse.

Genug von mir, denn Du bist diejenige, die grad 'duch die Hölle' geht, wie ich mir das vorstellen kann ein wenig.. und es tut mir wirklich von ganzem Herzen leid. Ich war so geschockt, da ich immer zu Wayan sagte, schau mal den Nyoman an, ihn mochte ich uebrigens am meisten, da er so herzig, korrekt, freundlich und fröhlich war in seiner Art, humorvoll und er wollte etwas erreichen, Ihr habt auch ein ganz schönes Haus gebaut by the way ! (ich weiss, das nuetzt jetzt nicht mehr viel), aber ich dachte immer, Nyoman ist anders, nicht so wie die local guys in Amed, er ragt aus der Menge raus und ich dachte immer, wie sehr er an Dir hängt und romantisch war, etc. Aber eben MÄNNER...  man muss einfach misstrauisch sein, das ist die Realitaet..leider.

Letztes Wochenende flog ich dann nach Bali fuer 3 Tage und dachte, ich kann auch selber herausfinden, ob es wahr ist, was Du mich gefragt hast, denn eigentlich wollte ich Nyoman direkt fragen, was Wayan wiederum unangenehm war, da er sich nicht einmischen wollte, was manchmal schwierig ist zu verstehen, da die Kultur halt doch sehr anders ist.. Also bitte nicht an Nyoman erzählen, dass Du 'von uns' die Info hast, Wayan war ganz nervös und will sich ja nicht einmischen.. ! Wir sahen Nyoman dann leider nur 1x (wieder kurz en passant auf dem Motorbike) und normalerweise hält er sofort an, wenn er uns sieht, auch wenn es nur kurz ist zum 'hallo' sagen, ich wusste aber schon, dass er diesmal sicher nicht anhalten wuerde, da er mir nicht noch 'Rede & Antwort' stehen wollte oder Erklärungen abgeben, und ich ihn mit Sicherheit gefragt hätte oder zumindest probiert hätte zu überreden und Dir doch bitte die Wahrheit zu erzählen, denn man hat ein RECHT darauf zu erfahren, was passierte.

Deshalb schreibe ich Dir, es ist natuerlich nicht an mir, Dir das zu erzählen, und ich hoffe, es gibt nicht noch mehr Streit oder ähnliche Mails wie bisher, aber Du musst wissen was Sache ist, sonst machst Du Dich nur fertig und man kann nicht richtig 'abschliessen'. Somit hörte ich mich um und erfuhr (ich weiss nicht, ob Du das schon weisst und was Du bereits gehört hast als Du an Weihnachten dort warst) aber anscheinend ist Nyoman tatsächlich schon laenger verheiratet und hat angeblich einen 3-jaehrigen Sohn!

Mein persönlicher Tipp: probiere Nyoman so schnell wie moeglich zu vergessen, so wie ich das gehört habe, wohnen die beiden zusammen und er hat seine Frau glaubs nicht verlassen, was ich unglaublich finde ! Wenn ich ihm das naechste Mal ueber den Weg laufe und er sitzt nich auf einem Motorbike, werde ich ihm meine Ansicht klar mitteilen, ich weiss, es geht mich nichts an und ich sollte mich daraus halten, aber ich bin auch enttaeuscht, dass er uns alle angelogen hat. Wayan wusste übrigens nichts davon, dass Nyoman verheiratet war, er meinte letzte Woche noch, es muss ein Missverstaendnis sein, denn sein Bruder sei evtl. verheiratet, etc.

Ich kann Dir nur nach meinen Erfahrungen in den letzte 4 Jahren sagen, es ist irgendwie klar, dass wenn ein Balinese eine Westliche Frau sieht, sie alles daran setzen um 'zu überleben', ein besseres Leben führen können, irgend ein Business aufbauen können, ist eigentlich alles logisch und liegt auf der Hand, es ist just not fair, wenn sie uns anlügen, Stories erzählen und denken, sie können uns 'an der Nase herumführen' ! Ich lese viele Bücher über Bali, auch um die Kultur, das Denkwesen, etc, besser zu verstehen, denn es gibt Sachen, daran hätten wir nicht im Traume gedacht, wie eben, dass man die Freundin einfach so 'anlügen' oder was 'vorschummeln' kann.. "

Es war einmal das eine westliche Frau in Amed auf einen wunderschönen lokalen Jüngling traf, sich in ihn verliebte und ihn dann ehelichte und dann hier in Amed ein Fastboot kaufte, ein Resort errichtete oder den Jungen mit in ihre Heimat nahm, um mit ihm zusammen zu leben und glücklich zu werden. 
Diese Fälle haben teilweise zu sehr bizarren und einem verdrehten Blick auf Beziehungen zu westlichen Frauen geführt und eine Generation von jungen Balinesen ist herangewachsen, die die Hoffnung hegen eine westliche Frau zu ehelichen und diesem Leben eines Fischers zu entgehen. Und wunderschöne gestylte Beachboy "Gigolos" schleichen mit ihren Gitarren, Liebeslieder und Bob Marley Songs schmachtend über die Strände, um ihre zukünftige westliche Prinzessin zu finden.  
Diese sogenannten Beachboys kommen eigentlich aus lokalen Fischer- oder Farmerfamilien. Einige von ihnen waren selbst Fischer, die ein durch die Touristen ein bischen Enlisch oder Französisch gelernt haben. In der Hoffnung ihr Leben zu verbessern, leben sie den Traum in einer Beziehung zu einer westlichen Frau ihre Zukunft zu verbessern. Man kann es ihnen schwerlich vorwerfen, das sie sich ein Leben mit einer wohlhabenden Touristin vorstellen und gegen ihr Leben der schweren körperlichen Arbeit auf dem Feld oder auf dem Meer eintauschen wollen gegen eine Zukunft, vielleicht sogar in Luxus. Auch wenn es nur für die Zeit der Durchreise dieser Touristinen ist, die ihnen einen Aufenthalt in Boutique Resorts und andere Annehmlichkeiten des Alltags ermöglichen. Touristinen, die mit ihnen Spaß haben, Tanzen gehen, das Bier kaufen, gemeinsam Essen gehen oder Tauchen, Segeln und Schnorcheln anstatt wie ihre oftmals Zuhause wartenden Ehefrauen nach Geld für das Leben zu fragen und von der Hand in den Mund zu leben. Deutlich wird ihnen durch die in ihren Augen reichen Touristen vor Augen geführt, was sie vermissen. Und in ihren Augen haben Westler jeden Tag Party, nicht wissend wie hart diese Zuhause für ihr Geld arbeiten müssen. Daher denken viele, Westler würden den ganzen Tag nur feiern und Bier trinken und verständen nichts von harter Arbeit, wie sie diese verrichten. Und da dürfte es einem Westler doch leicht fallen, ihnen einen Kredit zu gewähren oder für ihren Lebensunterhalt zu sorgen. Und das wäre dann ihr Sechser im Lotto, ein entspanntes sorgenfreies Leben.
Natürlich gibt es auch viele anstängige Balinesen hier in Amed, die ihren Lebensunterhalt auch mit dem Tourismus in Resorts oder in örtlichen Tauchschulen verdienen und sich Zuhause um ihre Familie und ihre Kinder kümmern, doch wird auch auf die Beispiele derjenigen hingewiesen, die es geschafft haben und eine westliche Frau geheiratet haben, die von ihnen ein Motorrad geschenkt erhalten haben, Land erworben und ein Haus gekauft haben. 
Zurück zu der Frau am Anfang der Geschichte. Die angebliche nette Schwester des angeblich verlassenen Freundes, ist die eigentliche Ehefrau, die ihren Mann nicht verlassen hat, sondern bei der ganzen Charade auch noch mitgespielte. Warum lügt eine ganze Familie? Um ein besseres Leben zu erhalten, eine Zukunft für sich und ihre Kinder.










Ausflüge und Touren - von Bali nach Sulawesi

Von Bali aus gelangt man nach Sulawesi mit dem Abendflugzeug von Air Asia innerhalb von nur 1,5 Stunden Flugzeit. Ich lebe seit einiger Zeit auf Bali und arbeite dort für die Tauchbasis von Amed Scuba und helfe dort Reisen in andere Regionen zu organisieren. Von Amed Scuba aus bin ich aufgebrochen, um das Land der Toraja zu erkunden und unseren Freunden näher zu bringen. Nach ungefähr acht stündiger Fahrt über enge gewundene Straßen von Makassar über Pare Pare
Ke´te Kesu: Wohnhäuser mit Reisspreicher
nach Rantepao, erreichen wir heute morgen unser Ziel - Das Land der Toraja. Noch sind wir etwas Müde von der anstrengenden Fahrt und erfrischen uns kurz, aber nach der Dusche und kurzem Ausstrecken auf dem Bett, sind wir alle fit, das Torajaland zu entdecken. Unser Fahrer Welly ist hier geboren, aber seine Eltern zogen bereits in seiner Kindheit nach Makassar, da es hier bessere Arbeitsmöglichkeiten für Indonesier gibt, stellt doch Makasar das Tor zwischen Ost- und Westindonesien dar. Auf diese Weise habe ich die einmalige Möglichkeit das Land mit Hilfe der Augen eines Einheimischen zu sehen. Und natürlich habe ich viele Fragen zur Kultur der Toraja. Eine Kultur die mich fasziniert und gleichzeitig befremdet. Faszinierend ist es zu sehen, wie unterschiedlich Totenkulte ausgebildet sind. Wie Menschen mit dem Tod umgehen, aber als befremdend empfinde ich auch wie weitreichend der Einfluss des Jenseits bereits auf das Diesseits hat und so wandere ich im wunderschönen Land der Toraja zwischen den Toten, die das Leben der noch Lebenden durch den Vollzug ihrer Kulte auch begegrenzen und Kapazitäten
Schnitzkunst am Reisspeicher (Alang)
Tongkonan - Wohnhaus mit Büffelhörnern
Torajahäuser in Ke´te Kesu
binden und eine Weiterentwicklung begrenzen. Im Land der Toraja gibt es unterschiedliche Klassen, wie mir Welly unser Reisebegleiter berichtet. Die Zugehörigkeit der Klasse ist bereits historisch und wird bedingt durch den Landbesitz. Es gibt reiche Landbesitzer (Tokapua), Großpächter (Tomakaka "großer Bruder") und Kleinpächter und Kleinbauern (Tobuda). Der Landbesitz ist auch heute mit Geldbesitz automatisch gekoppelt. Die alten Strukturen und Traditionen werden bis heute gepflegt und eingehelten. Die starrre Sozialstruktur wird auch durch die gepflegten Traditionen aufrecht erhalten.Interessant sind die ungewöhnlichen Holzhäuser und die Begrebniszeremonien, die hier im Lande der Toraja stattfiden.Und so führt uns unser erster kleiner Ausflug nach Ke´te Kesu, das wohl das best erhaltene Torajadorf der Gegend ist. Ke´te Kesu ist berühmt für seine Schnitzkunst, die der Besucher an den Wohnhäusern, den sogenannten Tongkonan, und den ihnen gegenüber stehenden Reisspeichern, den sogenannten Alang, bewundern kann. Der Reisende bekommt eine beeindruckende Architektur vor Augen geführt. Die traditionellen Toraja Häuser besitzen Dächer in Schiffsform und die Häuserreihen verlaufen parallel in Ost-West-Richtung. Kein Nagel wurde für den Bau in traditioneller Bauweise verwendet. Die Wohnhäuser weisen nach Norden und sollen ihren Göttern entgege
n blicken. Die Wohnhäuser Tongkonan sind genau wie die Reisspeicher Alang auf Pfähle gebaut und schweben über der Erde. Das Dach besteht aus übereinander gelegten Bambusschichten erinnert an die Form eines Schiffes. Die vorderen Stützbalken der Wohnhäuser sind mit zahlreichen Büffelhörnern geschückt, die über die soziale Stellung der Bewohner Auskunft geben. Die Büffelhörner
Tongkonan stehen auf Stelzen
stammen von vorngegangenen Beerdigungzeremonien. Je mehr Büffel auf einer Beerdigung geschlachtet worden sind, desto höher ist das Ansehen, das seine Bewohner genießen. Die Außenwände sind mit geschnitzten geometrischen Ornamenten in den Farben Rot, Schwarz, Weiß und gelb verziert.
Ein Weg zwischen den Häusern führt uns auf die Rückseite der Wohnhäuser und entlang von Verkaufsständen in ein grünes Tal zu einer Felswand, in der es die historisch sehr alten hängenden Gräber der Toraja zu sehen gibt. Bereits auf dem Weg in der Schlucht treffen wir auf weitere Häuser, die den Toraja allerdings nicht als Wohnhäuser dienen, sondern als Mausoleun, wo ihre verehrten Toten ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Vor den Häusern und in einer kleinen Höhle in den Felsen findet der Reisende sogenannte Tao Taos, lebensgroße Figuren aus Ananasholz, die den Toten im Alter seines Lebensendes darstellen und sehr lebensecht anmuten. Ihr Preis beträgt um die Dreimillionen Rupien.
Botane (Totenhaus oder Mausoleum)
Tao Tao



















An der Felswand findet der Besucher die sogeannten hängenden Gräber. Bereits
Hängende Gräber
Kunstvoll geschnitzter Holzsarg
unten am Fuße des Aufstiegs erkennt man Grabstätten und Särge. Man schreitet eine Treppe hinauf zu einer Höhle. Über einem befinden sich viele hängende, teilweise sehr aufwändig geschnitzte Holzsärge. Aus den verwitterten ragen bereits Schädel und Knochen hervor und auch dem Boden liegen verstreut Knochen von Verstorbenen. Die wichtigsten Ereignisse in den hiesigen Familien ist die Geburt, die Hochzeit und der Tod. Diese Zeremonien müssen dem Stande gemäß ausgerichtet werden. Bei Zeremonien der Mittelschicht (Tomakaka),
Teurer Albino Bulle im Toraja Land
die drei Tage dauert, werden vier bis zwölf Büffel getötet. (Name des Festes: Dipatallung Bongi) Besonders wertvoll sind die Albino Büffel, von denen bereits ein einzelner den Preis eines Mittelklassewagens in Indonesien hat. Bis zu 260 Millionen Rupien, umgerechnet 20.000 Euro kostet so ein Büffel mit blauen Augen. Die schwarzen Büffel hingegen sind bereits für "nur" 100 Millionen Rupien zu erhalten. Bereits bei der wohlhabenderen Mittelschicht wird 5 Tage gefeiert und dementspechend mehr geopfert. (Name des Festes: Dipalimang Bongi) Stierkämpfe werden bei den einwöchigen Dipapitung Bongi veranstaltet. Hier werden auch traditionelle Tänze aufgeführt, um die Besucher zu begrüßen, berichtet mir Albertine, eine junge Toraja, der ich mit ihrem Kind begegne und die großes Interesse auch für andere Kulturen zeigt. Dirapai ist das größte Totenfest. Diese sehr selten, da unglaublich teure Begräbnisfeier wird sehr selten von der Oberschicht den Tokapua abgehalten. Sie wird in zwei hälften von je einer Woche unterteilt. Jede Hälfte dauert eine ganze Woche, wobei auch Unterfünfte für die Besucher gebaut werden. Der Umfang des Festes und der geschlachteten Tiere ist unbzählbar und wahrscheinlich auch kaum bezahlbar. Welly berichtet mir, das sich die Familien Bullen von anderen Familien ausleihen, die dann als Gegenleistung bei der nächsten Beerdigung von der Familie wieder gestellt werden müssen.
Hinterher werden die Toten in ihren aufwendig geschnitzten Särgen beerdigt. Bei den hängenden Gräbern werden die Särge an Holzgestellen in die Felswände gehängt und die aus Ananasholz gefertigten hölzernen Abbilder der Verstorbenen werden in deren Kleidern aus Tao Tao Figuren vor die Felswände in dort hineingemeißelte Höhlen gestellt. Oftmals stehen die Tao Tao nicht alleine sonder in Gruppen. Oft werden von den Angehörigen Wertgegenstände ins Jenseits mitgegeben, um den geliebten Angeörigen das Leben im Jenseits zu erleichtern. In der Vorstellung der Gläubigen verbleiben die Toten auf der Erde, müssen jedoch auf die lange und gefährliche Reise nach Puya, einem mythischen Ort weit im Süden hinter dem Horizont, ausgestattet werden. Der Weg nach Puya beginnt im Tunnel einer Felsenhöhle. Erreichen die geliebten Verstorbenen tatsächlich nach langer Reise Puya so werden sie dort von den auf der Erde erbrachten Opfern ernährt. Es besteht für die Seelen jedoch auch die Möglichkeit, wenn die erforderlichen religiösen Rituale der lebenden Verwandten durchgeführt worden sind, den heiligen Berg Bambapuang zu besteigen und dadurch in die Oberwelt eingehen. Dadurch ergibt sich für die angehörigen ein starker sozialer und religiöser Zwang, der ihre Kapazitäten stark bindet.
Für weitere Fragen zur Reise stehen die Mitarbeiter von Amed Scuba gerne zur Verfügung!